Treffpunkt im Unendlichen

14,99 €

Online reinlesen

Treffpunkt im Unendlichen

Klaus Mann war fast vergessen, als Fredric Kroll Anfang der 1970er Jahre die Herausgeberschaft der "Klaus-Mann-Schriftenreihe" übernahm. Zu Beginn ahnte wohl niemand, dass dieses biografische Projekt auf über 3.000 Seiten anwachsen und mehr als 30 Jahre in Anspruch nehmen würde.


Wegbegleiter wie Klaus Täubert, Klaus-Mann-Forscher wie Uwe Naumann und Veit Schmidinger sowie die Erika-Mann-Biografin Irmela von der Lühe würdigen diese beispiellose Arbeit; Freunde und "Nachfolger" berichten von Begegnungen mit Fredric Kroll.


Last not least enthält der Band drei Erstveröffentlichungen aus dem Nachlass Klaus Manns: "The Chaplain" (1945), "Windy Night, Rainy Morrow" (1946) und "The Last Day" (1949). Eine interessante Archäologie der Klaus-Mann-Rezeption in Deutschland, eine aufregende Entdeckung der letzten Projekte Klaus Manns.


Mit Beiträgen von Dirk Heißerer, Inge Jens, Uwe Naumann, Joachim Bartholomae, Stefan Blahak, Fabian Dobler, Detlef Grumbach, Irmela von der Lühe, Christian Klein, Anatol Regnier, Henry George Richter-Hallgarten, Veit Johannes Schmidinger, Klaus Täubert, Stefan M Weber.



Herausgeber Detlef Grumbach wurde 1955 geboren, studierte Germanistik an der Universität Bielefeld und arbeitete seit 1982 bis 1990 als Buchhändler. Nach der Gründung des Männerschwarm Verlags im Jahr 1992 ist er dort für das Sachbuch-Programm, die Pressearbeit und den Webauftritt zuständig. Er hat zahlreiche Bücher herausgegeben und Beiträge verfasst. Außerdem arbeitet er als freier Journalist und Literaturkritiker.


Weitere Bücher bei Männerschwarm