Brisch, Bastian

Seitenwechsel

9,99 €

Online reinlesen

Seitenwechsel

Im Alter von 43 Jahren erlebt Bastian Brisch – verheiratet, zwei Töchter, im kirchlichen Dienst – sein Coming-out. Das war 1985. Schritt für Schritt ging es einem neuen Leben entgegen, doch der innere und äußere Druck waren enorm. Manche Leser fragten sich: Ist das wirklich der Bericht einer Emanzipation – oder der ihres Scheiterns?


Zehn Jahre nach der Erstveröffentlichung seiner Lebensgeschichte denkt Brisch im Gespräch mit Nachwort-Autor Detlef Grumbach über vieles noch einmal nach. Weil sich die äußeren Verhältnisse verändert haben, rücken andere Aspekte in den Mittelpunkt: das unausweichliche Drama, erst ein 'falsches Leben' gelebt und dann verinnerlichte, eigene Werte verraten, nahe Menschen im Stich gelassen zu haben. Und selbst im Stich gelassen worden zu sein.


'Die widersprüchliche Geschichte eines Mannes, dessen Lebensweg Debatten herausfordert.' (Sabine Peters, Deutschlandfunk)


Bastian Brisch, geb. 1942 in Schlesien, kam 1945 mit der Familie nach Süddeutschland. Nach einer Lehre zum Kfz-Mechaniker folgte das Studium zum Dipl. Sozialpädagogen und verschiedene Tätigkeiten in kirchlich-diakonischen Arbeitsfeldern. Verheiratet seit 1969, hat er zwei Töchter. 1989 trennte er sich von der Familie, die Scheidung folgte 2007. Seit 2007 lebt Brisch mit seinem Lebenspartner in Braunschweig.